So hat sich Simon als neuer stellvertretender Landesjugendleiter vorgestellt:

“Hi!

Ich bin Simon (er/ihn), 23 Jahre alt und aus der Sektion Erlangen. Ich wurde auf dem Landesjugendleitertag in Pfarrkirchen zum stellvertretenden Landesjugendleiter gewählt und freue mich sehr über die Chance, in unserem Verein mitzuwirken.

Schon als ich klein war haben die Berge mich begeistert und ich war mit der Familie viel in den Alpen unterwegs. Mit 14 habe ich angefangen in der Halle zu klettern, wenig später hat es mich dann auch an den Felsen gezogen. Zur JDAV habe ich erst in meinem Studium gefunden aber dann auch sehr schnell die Grundausbildung zum Jugendleiter gemacht. Bei meiner Jugendgruppe „Hauptsache Raus“ im Alter von 9 bis 12 ist der Name Programm: Wir sind rund um Erlangen zu Fuß oder mit dem Fahrrad im Wald unterwegs, veranstalten Schnitzeljagden und Geländespiele oder sind auch mal an der Kletterwand zu finden.

Schnell habe ich gemerkt, dass ich mich in der JDAV auch über die Jugendgruppe hinaus engagieren möchte. Ich finde wir haben als Verein ein tolles Angebot und starke Werte. In der Landesjugendleitung möchte ich mich dafür einsetzten, dass die JDAV für alle eine Gemeinschaft zum Wohlfühlen ist und dass unsere Ehrenamtlichen stets Unterstützung bekommen, wo sie sich diese wünschen.

Abseits der Berge und der Fränkischen studiere ich Maschinenbau im Master. Ich tauche natürlich gerne ins Studentenleben ein und wohne zentral in Erlangen in einer 5er-WG.

Meldet euch jederzeit gerne bei mir: simon.langebrake@jdav-bayern.de

Bleibt uns nur zu sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Text und Fotos: A. Geiß / JDAV Bayern