Juniorengruppe

Wir sind eine nette Truppe kletter- und outdoorbegeisterter Jungs und Mädels im Alter von zwanzig bis Mitte dreißig. Der Schwerpunkt unserer Gruppe liegt beim Sportklettern, wir gehen aber auch gerne gemeinsam zum Wandern, Biken, Langlaufen, Schneeschuhwandern, Skitourengehen oder machen, was uns sonst gerade in den Sinn kommt.

Wir treffen uns in den Wintermonaten immer mittwochs um 18:30 Uhr im DAV-Kletterzentrum. Bei schönem Wetter gehen wir an den Turm, ansonsten sind wir in der Boulderhalle anzutreffen. Hin und wieder besuchen wir auch eine Boulder-/Kletterhalle in der näheren Umgebung. Zusätzlich zu den Mittwochstreffs unternehmen wir einmal im Monat, sonntags, eine gemeinsame Tagesaktion.

Das war das Halbjahr 1/2018

Das neue Jahr 2018 haben wir an zwei verschiedenen Orten begonnen; die eine Hälfte der Gruppe war im warmen Finale und hat dort die Freiklettersaison 2018 eröffnet, die andere Hälfte hat auf Tourenskiern das Rojental am Reschensee erkundet.

Das bisherige Highlight dieses Jahres war unser Himmelfahrtskletterwochenende im Elbsandsteingebirge. Unter fachkundiger Anleitung der beiden Bergführer Thomas I. und Thomas II. haben wir uns mit den „Fusselschlingen“ und „Ufos“ vertraut gemacht. Anschließend haben wir die nächsten Tage selbstständig die Felsen im Bielatal und am Papst erkundet. Für die meisten von uns war es anfangs sehr ungewohnt, den Weg zum Gipfel komplett selber mit „Stoffmaterial“ abzusichern, da sich der einzige metallische Sicherungspunkt meist erst am Top befindet. Der Rat der Einheimischen, die brösligen Leisten nur sanft anzufassen und Schlingen im Falle eines Sturzes in die richtige Richtung zu belasten, ließen auch Gipfelbesteigungen im unteren Schwierigkeitsgrad zu einem Abenteuer werden. Umso toller war dafür der Moment, gemeinsam mit der Seilschaft am Gipfel zu stehen, sich gegenseitig für die erfolgreiche Besteigung abzuklatschen und den Blick über die unzähligen Türme schweifen zu lassen. Natürlich gehört zum Elbsandstein auch das „Bofen“ dazu, das Schlafen am Wandfuß in einer höhlenartigen Einbuchtung. Mangels Ortskenntnis wurde es bei uns „bofen light“. Wir verbrachten eine Nacht am Wandfuß unter Sternenhimmel. Der Ausflug in das Elbstandsteingebirge war für die meisten der erste Kontakt zum Sandstein, aber bestimmt nicht der letzte.

Na, Lust bekommen gemeinsam mit uns das DAV-Kletterzentrum und die Umgebung unsicher zu machen? Dann schau doch einfach mal vorbei! Als Voraussetzung sind Sicherungskenntnisse notwendig. Alles Weitere können wir zusammen bei unseren Kletterabenden und gemeinsamen Unternehmungen ausbauen.

Auf Dich freuen sich
Matze und Bilbo