20 Jahre OUTDOORGRUPPE – immer ein Grund zum Feiern

Einst, wohl gegen Ende des letzten Jahrtausends, trug es sich zu, dass sich fünf unerschrockene junge Leute auf Geheiß der Sektion zusammenfanden, um zusammen das Abenteuer draußen zu suchen und so nannten sie sich erst nach Vorgabe „Juniorengruppe“, um sich dann bald in „Outdoorgruppe“ umzubenennen. Zugegeben kein schöner Name, aber der Zweck und Mission war jedem klar: zusammen das Draußensein neu entdecken und den sich dabei entgegenstellenden Herausforderungen gemeinsam trotzen: wandern, paddeln, radeln, rodeln, lang lau fen, skifahren. Altersentsprechend wur de recht unbedarft an die Sache herangegangen und Kenntnisse und Erfahrungen sowie der Umgang mit notwendiger Ausrüstung erst nach und nach gewonnen. Die ersten Ziele waren in der näheren Umgebung schnell ausgemacht und wurden zu Fuß und zu Rad zielsicher angesteuert. Auch Kletterausflüge und Höhlenbegehungen in der Fränkischen reihten sich ein. Und, welch Zufall, schon damals handelte es sich bei den Primärzielen gerüchteweise schon oft um dieselben Bierkeller oder andere kulinarische Sehnsuchtsorte – wie auch heute noch.

Eine Erfolgsgeschichte war damit geboren und weitere Mitstreiter wurden anfangs per Flyer an öffentlich zugänglichen und von jungen Leuten hoch frequentierten Orten angeworben. Da hier die Resonanz noch etwas dürftig war, ging man einen Schritt weiter und schaltete Anzeigen im regionalen Veranstaltungsmagazin. Damit war der Bann gebrochen, immer mehr Gleichgesinnte trafen sich und fanden zueinander und die Touren wurden immer vielfältiger. Per Telefonlawine wurden die Gruppenmitglieder über neue Tourenvorhaben informiert. Das war unpraktisch, daher wurde bald und zeitgemäß ein Mailverteiler angelegt und damit die Toureninformationsweitergabe und Kommunikation immens erleichtert. Auch der zweiwöchige Pleitegeier-Stammtisch war schnell etabliert und von Anfang an ein stets beliebter und regelmäßiger Gesellschaftstermin (aktuelles Stammtischlokal: siehe www.outdoorgruppe.de). Und so gingen die Jahre ins Land. Neue Leute kamen hinzu, andere verließen die Gruppe wieder. Es ist aber auch heute noch das ein oder andere Gründungsmitglied aktiv. Andere bereicherten ihren nur temporären Aufenthalt in Erlangen mit Outdoorgruppenerlebnissen und so war immer für Abwechslung und neue Anekdoten aus dem Tourenalltag gesorgt. Ja, und wenn sie nicht gestorben sind, dann touren sie noch heute – so könnte nun dieser Artikel enden … aber nein, da wir in diesem Jahr nun schon unser 20jähriges Bestehen feiern können, darf es diesmal etwas mehr sein.

Wir feiern uns und da es inzwischen so viele Menschen gibt, die so viele positive Erlebnisse und Momente in ihrem Leben der Existenz der Outdoorgruppe verdanken, wird es ein großes Fest. Unser schönes Falkenberghaus wurde für diesen Zweck bereits für das zweite Juniwochenende reserviert (siehe Tourenprogramm unten) und die Vorbereitungen laufen. Klar, davor und danach im Jahreslauf gibt es wieder viele fantastische Touren, bei denen wieder viel zusammen durchlebt, manchmal auch durchlitten, aber vor allem gelacht, gefeiert und getrunken, kurz Lebenszeit wundervoll und unvergesslich verbracht wird. Danke – OUTDOORGRUPPE – bleib wie Du bist!