Grönland - Arktisches Naturwunder

Vortrag am 8. Oktober 2018

Referent: Joseph Röhrle (Herzogenaurach)
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Spielvereinigung Erlangen (Kurt-Schumacher-Str. 11)

 

Vortrag Grönland Oktober 18

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausgangspunkt unserer Reise nach Grönland ist Kopenhagen. Wir machen eine kurze Stadtbesichtigung bevor wir am nächsten Tag, nach Kangerlussuaq an der Westküste Grönlands fliegen. Unsere erste Tour führt uns zum Gletscherabbruch des Russels. 60 m hoch sind die Eiswände, ein gewaltiger Anblick. An mehreren Stellen quillt das Schmelzwasser hervor und vereint sich zu einem mächtigen Fluss. Ein absolutes Highlight des Reiseplans ist ein Camp auf dem Inlandeis und so fahren wir bis zu einer Stelle von der man sehr einfach auf das Inlandeis gelangt. Nach dem Überqueren der Randmoräne erreichen wir den mächtigen Eispanzer des Inlandeises auf dem wir unser Zeltcamp errichten. Ausgerüstet mit Steigeisen und Trekkingstöcken brechen wir auf in die riesige Eiswüste in der wir immer wieder Gletscherwasserbäche überwinden müssen.

Nächste Station ist Illusisat. Die Stadt liegt  an der Westküste 240 km weiter im Norden direkt an dem weltbekannten Eiskanal. Wir fahren, vorbei an riesigen Eisbergen, hinaus zu einem Heilbuttfischer und beobachten die Wale die unser Boot begleiten. 80 km nördlich von Illulisat liegt der Eqip Sermia, einer der aktivsten Gletscher Grönlands, der fast im Minutentakt kalbt und mächtige Eislawinen und Eisabbrüche ins Meer schickt – unser nächstes und letztes Ziel. 

Foto: J. Röhrle

 
zurück zur Liste