DAV Kletterzentrum Erlangen

Allgemeine Regeln für Kletter- und Boulderanlagen

1511_Flyer Regeln.pdf [111 kb]
Plakat Hallen-Regeln.pdf [1,4 MB]
Plakat Boulder-Regeln.pdf [659 kb]


Bitte um Beachtung
Derzeit kann es auf Grund von Arbeiten am Kletterturm immer wieder zu kurzfristigen Sperrungen von Teilbereichen kommen.

Wir bitten alle Kletterer, die neu angebrachten fixierten (zusätzlichen) Exen bei den Umlenkketten ebenfalls einzuhängen und die Hinweise am Turm entsprechend zu beachten.

Bitte beachtet auch weitere Infos und Hinweise, die wir im Bereich des Außenbereichs angebracht haben.


Was tut sich so im DAV Kletterzentrum

Die warmen Temperaturen bis in den Spätherbst sorgten dafür, dass selbst im November und Dezember noch an der Außenboulderanlage und am Turm geklettert werden konnte.

Auch wenn zurzeit im Verein Überlegungen und Pläne für den Bau eines Vereinszentrums stark diskutiert werden, muss der Betrieb in der bestehenden Anlage erhalten werden.

Im November wurde die Boulderhalle wieder komplett neu eingeschraubt. Davor mussten die Griffe abgeschraubt, gereinigt und getrocknet werden. Das sind ganze Berge, Wannen von Griffen. Es ist sehr erfreulich, dass sich jedes Jahr immer wieder viele Helfer aus dem Kletterbereich melden und uns dabei unterstützen. Einige sind schon von Anfang an dabei und lassen sich von der Arbeit nicht abschrecken. Wie sagte doch ein Helfer dieses Jahr: „Einmal im Jahr mithelfen, das ist doch selbstverständlich, wenn ich ein ganzes Jahr die Halle so günstig nutzen kann. Ist doch besser als auf dem Sofa zu liegen!“

Hier erkennt man den Unterschied zu den vielen anderen Hallen in der Region: man kennt sich und man hilft auch mal mit. Das freut uns sehr und wir bedanken uns dafür. Aber das ist noch nicht alles! In einer späteren Umschraubaktion wurde der vordere Bereich mit neuen Quergängen und Routen versehen, die Systemwand wurde erneuert und mit neuen Griffen und hoffentlich gutem System neu bestückt. Sobald es das Wetter im Frühjahr zulässt, zieht es viele Nutzer wieder raus an unseren Kletterturm und die Boulderanlage. Die Boulder werden 3–4 Mal im Jahr neu geschraubt, so kommt keine Langeweile auf. Bei den Routen lassen wir uns immer etwas Zeit, d. h. schwere Routen können eine Zeit lang projektiert und Lieblingsrouten immer wieder geklettert werden. Die meisten Routen sollten jedoch nicht älter als ein Jahr sein. Welche Route herauskommt, erkennt man an den Routenschildern – diese Routen werden grau unterlegt.

Im vergangenen Jahr gab es Sicherheitshinweise, zu den bei uns verwendeten Umlenkketten. Wir haben hier sofort reagiert und zusätzlich Fixexen angebracht. Dies ist eine vorläufige Lösung. Evtl. schadhafte Kettenglieder sind inzwischen mit Schraubkettenglieder verstärkt worden oder werden noch durch ein neues Umlenksystem ersetzt. Zudem müssen im Sommer wieder schadhafte Platten gestrichen werden.

Neben den Kletterflächen ist auch die Grünanlage ein Bestandteil der Anlage. Wer selbst einen Garten hat der weiß, dass dies oft viel Arbeit bedeutet. Unkraut ohne Ende und heiße Sommertage mit viel Gießen machen einem das Leben oft schwer. Daher haben wir uns dafür entschieden eine extra Arbeitskraft für die Pflege der Grünanlage einzustellen. Somit ist das Kletterzentrum für die kommende Sommersaison gut aufgestellt.

Damit es so bleibt bitten wir euch, den Artikel „Adrenalinwolke über der Stadt“ (erlangenalpin Seite 8) nicht nur zu lesen sondern auch ernst zu nehmen.

Viel Spaß beim Klettern wünscht euch das Team Kletterzentrum

 


Monatskarten bitte nur mit dem aktuellen Anmeldeformular (siehe Anmeldung/Preise) beantragen
Abgabe nur an DAV-Mitglieder

Benutzerordnung

In seiner Verantwortung als Bergsportverband spricht der DAV Empfehlungen zur Handhabung von Sicherungsgeräten und zum Verhalten beim Sichern aus. Ab sofort empfiehlt der DAV sogenannte „Halbautomaten“ für die Sicherung beim Sportklettern. Weiterführende Informationen und Bildmaterial dazu finden Sie unter folgendem Link:
http://www.alpenverein.de/presse/sicherheit-sportklettern-sicherheitsgeraete-empfehlung-dav_aid_16194.html
Für Rückfragen sind wir jederzeit gerne unter 089 / 14003-810 für Sie da.

Benutzerordnung [130 kb]

 

Benutzerordnung Slacklineanlage [57 kb]


Routeninfos

Hier kommt ihr zur Übersicht der Routen in der Halle und am Turm


Abholung Fundsachen

Alles Suchen in der Halle und unter den Matten hatte keinen Erfolg?!
Das T-Shirt, die Trainingshose, der Kletterschuh, der Chalkbag usw. ist weg!?

Die Fundsachen können immer am Montag oder Freitag von 8 – 10 Uhr (jedoch nicht in den Schulferien) in der Halle eingesehen und abgeholt werden.

oder sprecht die Wandbetreuer/Putzfrauen an, wenn ihr etwas vermisst.
Solltet ihr keinen Ansprechpartner in der Halle antreffen, dann ruft in der G-Stelle (Tel.: 0 91 31- 20 85 83) an, wir können euch vielleicht weiter helfen.

 


Tageskartennutzer bitte beachten:
falls keine passenden Münzen für den "Parkscheinautomat" am Geldwechselautomate Scheine einwechseln! Keinen Geldeinwurf, sondern nur mit Namen versehene "Parkscheine in Briefkasten einwerfen. Tageskarten zusätzlich zum Namen auch mit aktuellem Tagesdatum versehen!
Das DAV Kletterzentrum Erlangen steht mit seiner Boulder-/Kletterhalle
und dem Außenkletterturm ausschließlich Mitgliedern des Deutschen Alpenverein (DAV) zur Verfügung.
Adresse:
DAV Kletterzentrum, Helene-Richter-Str. 5, 91052 Erlangen (siehe Lageplan)

 

Bitte helft mit, den Staubanfall in der Halle gering zu halten
 
zu Eurer Information der Artikel aus Berg&Steigen zur Lektüre und zum Download
46-50 Feinstaub [184 kb]  [184 kb]

Das Angebot:
Kletterzentrum
Kletterzentrum
1. Hanne-Jung-Kletterhalle
  • Boulderprobleme auf 240 m2 Boulderfläche in zwei Etagen
  • eine 8 Meter hohe und 50 m2 große Kletterwand
  • eine Abseilstelle und Übungsmöglichkeiten zum Standplatzbau, Prusiken und zur Spaltenbergung
  • Campus- und Systemtrainingsboards
  • Umkleideräume und Duschen
  • Hinweis zur Toprope-Umlenkung beachten
    Toprope-Umlenkrung [55 kb]  [55 kb]

2. Außenkletterturm

  • Vorstiegsrouten auf 310 m2 Kletterfläche bei 12m Turmhöhe
  • 50-60 Routen im Schwierigkeitsgrad UIAA 4-10,
    wobei gleichzeitig 16-20 Routen beklettert werden können[...mehr] 

Bitte um Beachtung

  • Zum Klettern am Kletterturm wird eigenes Sicherungsmaterial benötigt.
    Die Sektion kann außer für Kurse oder Jugendarbeit keine Ausrüstung verleihen.
  • Für die Zwischensicherungen werden auf jeder Route 9 Expressen benötigt.
  • Die Umlenkung erfolgt an vorhandenen gegenläufig angebrachten Karabinern, die stets beide einzuhängen sind.

Das Kursprogramm:
  • Klettern als Schulsport
  • Anfänger und Fortgeschrittene
  • Sicherungstechnik 

Das Training:

  • Jugendliche üben die ersten Kletterschritte.
  • Sportkletterer trainieren mit erfahrenen Kletterern und Trainern der Sektion.
  • Wettkämpfer können sich gezielt auf ihre Wettkämpfe vorbereiten.
  • Familien klettern mit ihren Kindern.