DAV Kletterzentrum Erlangen

Allgemeine Regeln für Kletter- und Boulderanlagen

1511_Flyer Regeln.pdf [111 kb]
Plakat Hallen-Regeln.pdf [1,4 MB]
Plakat Boulder-Regeln.pdf [659 kb]


Neues aus dem DAV Kletterzentrum

Der Lack ist ab – unser Kletterturm ist in die Jahre gekommen

Vor allem an der Westseite, aber auch Bereiche an der Südwand des Kletterturms waren von großflächigen Abplatzungen betroffen. Problematisch war dabei nicht nur die fehlende Reibung beim Klettern, sondern auch, dass durch die Verwitterung die Platten sehr gelitten hatten. Nachdem die Angebote der Fachfirmen sehr hoch waren, wurde in Anbetracht der Sparmaßnahmen für unser neues Vereinszentrum klar, dass wir mal wieder selbst Hand anlegen mussten.

Neben den Hallenwarten und dem Kletterzentrums-Team haben sich erfreulicherweise auch Mitglieder gemeldet, um uns bei der Sanierungsaktion zu unterstützen. Herzlicher Dank an alle!

An sich war es neben harter Arbeit auch Abenteuer pur, denn keiner von uns hatte vorher eine so große Fläche abgeschliffen und gestrichen – geschweige denn besandet. Nachdem wir viele gute Tipps eingeholt hatten wurde es ernst und Schwingschleifer, Flex, Farbeimer, Rollen, Handschuhe, Brillen, Mundschutz etc. kamen zum Einsatz. Dank der Hebebühne auf dem Transporter konnten wir alle Wandbereiche gut erreichen.

Am Ende waren nicht nur wir grau (Haare und Klamotten) sondern auch der Turm erstrahlte wieder in seinen zwei Grautönen. Der Sand blieb an der Wand hängen und sorgt jetzt wieder für guten Grip beim Klettern. Auchunsere Arme haben das Zusatztraining gut verkraftet und so konnten wir die neu eingeschraubten Routen bald testen.

Wir hoffen, dass der Lack so schnell nicht wieder ab ist und einige Jahre hält. Der gute Ablauf, die Erfahrungen die wir sammeln konnten, die tolle Mithilfe ist Motivation genug, um im nächsten Jahr andere Wandbereiche in Angriff zu nehmen.

Claudia Bezold


Benutzerordnung

In seiner Verantwortung als Bergsportverband spricht der DAV Empfehlungen zur Handhabung von Sicherungsgeräten und zum Verhalten beim Sichern aus. Ab sofort empfiehlt der DAV sogenannte „Halbautomaten“ für die Sicherung beim Sportklettern. Weiterführende Informationen und Bildmaterial dazu finden Sie unter folgendem Link:
https://www.alpenverein.de/presse/sicherheit-sportklettern-sicherheitsgeraete-empfehlung-dav_aid_16194.html

Für Rückfragen steht der DAV Bundesverband unter 089 / 14003-810 zur Verfügung.

Benutzerordnung [130 kb]

Benutzerordnung Slacklineanlage [57 kb]


Abholung Fundsachen

Alles Suchen in der Halle und unter den Matten hatte keinen Erfolg? Das T-Shirt, die Trainingshose, der Kletterschuh, der Chalkbag usw. ist weg?

Leider gibt es momentan keinen festen Zeitraum, in dem Fundsachen im Kletterzentrum abgeholt werden können. Wer etwas vermisst, wendet sich bitte an die Geschäftsstelle oder spricht bekannte Wandbetreuer/Trainer in der Halle an.


Tageskartennutzer bitte beachten:
falls keine passenden Münzen für den "Parkscheinautomat" im Geldbeutel sind, am Geldwechselautomate Scheine einwechseln! Keinen Geldeinwurf, sondern nur mit Namen versehene "Parkscheine" in Briefkasten einwerfen. Tageskarten zusätzlich zum Namen auch mit aktuellem Tagesdatum versehen!


Das DAV Kletterzentrum Erlangen steht mit seiner Boulder-/Kletterhalle und dem Außenkletterturm ausschließlich Mitgliedern des Deutschen Alpenverein (DAV) zur Verfügung.

Adresse: DAV Kletterzentrum, Helene-Richter-Str. 5, 91052 Erlangen (siehe Lageplan)

 


Das Angebot:
Kletterzentrum
Kletterzentrum
1. Hanne-Jung-Kletterhalle
  • Boulderprobleme auf 240 m2 Boulderfläche in zwei Etagen
  • eine 8 Meter hohe und 50 m2 große Kletterwand
  • eine Abseilstelle und Übungsmöglichkeiten zum Standplatzbau, Prusiken und zur Spaltenbergung
  • Campus- und Systemtrainingsboards
  • Umkleideräume und Duschen
  • Hinweis zur Toprope-Umlenkung beachten
    Toprope-Umlenkrung [55 kb]  [55 kb]

2. Außenkletterturm

  • Vorstiegsrouten auf 310 m2 Kletterfläche bei 12m Turmhöhe
  • 50-60 Routen im Schwierigkeitsgrad UIAA 4-10,
  • wobei gleichzeitig 16-20 Routen beklettert werden können[...mehr] 

3. Außenboulderanlage

  • 190 m² Boulderfläche, max. 4 Meter hoch, mit ca. 70 Bouldern in verschiedenen Schwierigkeitsgraden
  • Boulderbereich komplett mit Matte ausgestattet
  • Beleuchteter Außenbereich
     
  • Sitzecke und Spielwiese mit Pfosten zum Spannen von Slacklines.

Bitte um Beachtung

  • Zum Klettern am Kletterturm wird eigenes Sicherungsmaterial benötigt.
  • Die Sektion kann außer für Kurse oder Jugendarbeit keine Ausrüstung verleihen.
  • Für die Zwischensicherungen werden auf jeder Route 9 Expressen benötigt.
  • Die Umlenkung erfolgt an vorhandenen gegenläufig angebrachten Karabinern, die stets beide einzuhängen sind.

Das Kursprogramm:
  • Klettern als Schulsport
  • Anfänger und Fortgeschrittene
  • Sicherungstechnik 

Das Training:

  • Jugendliche üben die ersten Kletterschritte.
  • Sportkletterer trainieren mit erfahrenen Kletterern und Trainern der Sektion.
  • Wettkämpfer können sich gezielt auf ihre Wettkämpfe vorbereiten.
  • Familien klettern mit ihren Kindern.